Page 43 - Vectorworks Stipendium (CH) - Michelle Mosimann
P. 43

Fachplanerkonzepte - Sanitär
                                                                                                                                               Grauwasser 1.5%
                                                                                                                          Erdgeschoss Sanitär 1:100 Steigzone
Sanitärbereiche
Konzeptbeschrieb
Grundsätzlich wurde darauf geachtet, dass sämtliche Steigleitungen im Sanitärbereich übereinanderliegen, beziehungsweise gebündelt in die Kanalisation abgeführt werden können.
Die grosse Sanitäranlage mit Gästetoiletten und Gardero- ben für das Personal wurde im Erdgeschoss untergebracht. Hier kann das Abwasser direkt mit dem geforderten zwei- prozentigen Gefälle abgeleitet werden, die Lage ist daher ideal.
Die zusätzliche Nasszelle im Obergeschoss liegt direkt angrenzend an die grosse Sammelsteigzone der Lüftungs-
Obergeschoss Sanitär 1:100
01 5 10m
  Spülbereich Küche + Bar GIS-Vorwandsystem o. gleichwertig
      rohre. Das Schmutzwasser ihrerseits kann demnach auch direkt in dieser gesammelt und abgeführt werden.
Die Kaffeebar liegt etwas ausserhalb des Rasters. Das Grauwasser der Geschirrwäsche kann kann jedoch im Hohlboden bis zur Steigzone geführt werden. Da die Lei- tung lediglich Spülwasser der Kaffeebar abführen muss, wird ein Gefälle von 1.5% ausreichen. Die Leitung kann also - mit ungefähr 10m Länge - im Aufbau des Hohlbodens geführt werden.
Im Dachgeschoss gibt es keine Nasszellen oder allgemeine Sanitäranlagen, die abgeführt werden müssen.
GIS-Vorwandsystem
     Ausschnitt Erdgeschoss Ableitung Schmutzwasser
Hochschule Luzern – Technik & Architektur | Innenarchitektur | BAA+IA 2020 | Dozentin: Carmen Gasser Derungs | Studentinnen: Sara Vergallo | Michelle Mosimann
< Schmutzwasser 2% Gefälle

















































































   41   42   43   44   45